Dreiste Preiserhöhung bei winSIM (Drillisch Telekom)

winSIM Preiserhöhung

Aktueller Tarif

Ich bin seit über einem halben Jahr Kunde bei winSIM und habe mich für einen 2GB Tarif mit Telefon und SMS Flat entschieden. Dieser kostet damals 6,99€ / Monat und hatte 24 Monate Laufzeit.

Chronologie

17.03.2017

Mail

Ich erhalte eine Mail:

winsim

Keine Rede von einer Preiserhöhung.

Preiserhöhung

Sogleich logge ich mich ein uns sehe das hier (zum Vergrößern klicken):

Neben viel Marketingblabla steht da:

  • Preiserhöhung um 2€ (bei mir auf 8,99€)
  • man kann Widersprechen

Was hier offensichtlich fehlt:

Eine Information, das man bei einer einseitigen Vertragsänderung natürlich ein Sonderkündigungsrecht hat.

Durch die Möglichkeit des Widerspruchs entfällt das Sonderkündigungsrecht.

 

Vertragslaufzeit

Wer eine feste Vertragslaufzeit hat (z.B. 2 Jahre) der sollte auf jeden Fall widersprechen. In diesem Zeitraum muss winSIM sowieso bis Ende der Laufzeit die vereinbarte Leistung liefern. Eine Kündigung kann also vor Ende der Laufzeit nicht von winSIM ausgesprochen werden.

EU Roaming

Die günstigeren Preise im EU Ausland sind eine Regelung der EU und keine Nettigkeit vom Anbieter. Das wird in der Information auch nicht deutlich.

Widerspruch

Natürlich wollte ich gleich Widerspruch einlegen was mit folgender Meldung quittiert wurde:

Der Widerspruch konnte also nicht durchgeführt werden.

18.03.2017

Widerspruch Teil 2

Am nächsten Tag habe ich eine Überraschung erlebt, ohne weiteres Zutun war der Erhöhung nun doch widersprochen worden:


Immerhin kann man den Widerspruch zurücknehmen (vorausgesetzt das funktioniert…).

Kundensupport

Ich hab heute Morgen dann gleich den Support angeschrieben unter

preisanpassung@drillisch-online.de .

20.03.2017

Deaktiviert winSIM Roaming?

Mobilfunktalk wirft die Frage auf ob winSIM einfach Roaming deaktiviert bei den Kunden die widersprechen. Ob das plausibel ist kann ich nicht beurteilen. Ich würde erstmal davon ausgehen, das sie damit gegen die EU Richtlinie verstoßen. Wobei die Richtlinie nicht explizit die Anbieter zum Roaming verpflichtet. Zudem wird im winSIM Text gar nicht Roaming als Grund angeführt:

“Allerdings steigen auch bei winSIM verschiedenste Kosten.”

Wäre das dennoch der Fall hätte man verpasst den Kunden vor die Wahl zu stellen. Ob das noch im Rahmen des legalen ist wage ich zu bezweifeln.

21.03.2017

Mail von winSIM

Heute habe ich eine Mail von winSIM bekommen:

Ihr Widerspruch für Ihre Rufnummer xxx ist bei uns eingegangen, somit ändert sich für Sie nichts. Ihr Tarif läuft wie bisher weiter. Wir behalten uns lediglich vor den Vertrag zu einem späteren Zeitpunkt fristgerecht zu kündigen.

Es ändert sich also gar nichts. Den Vorbehalt den Vertrag zu kündigen hätten sie sich sparen können: fristgerecht (also abhängig von der Vertragslaufzeit) kann immer gekündigt werden. Weiter heißt es:

winSIM sah sich zu dieser Preisanpassung gezwungen, weil es sich wie jeder andere Verbraucher auch steigenden Kosten ausgesetzt sieht. Beispielsweise haben sich die Energiepreise und Personalkosten erhöht, die entstanden sind, damit winSIM Kunden einen noch besseren Service erhalten.

Ach soooo das Roaming war nur ein schein Argument. Und das die Preise steigen weiß man vorher dann darf man halt keine Verträge mit Laufzeit abschließen. Und in diesem Zusammenhang von Service zu sprechen finde ich dreist:

Die Art und Weise wie über die Preiserhöhung informiert wurde hat nichts mit gutem Service zu tun.

Fazit

Es ist eine absolute Unverschämtheit, dass ohne Zustimmung des Kunden einseitig der Vertrag geändert wird und man nicht über seine Rechte belehrt wird. Zudem ist es völlig unklar, was bei einem Widerspruch passiert. Kündigt Drillisch dann den Vertrag? Das geht eigentlich nicht weil man ja einen Vertrag mit Laufzeit abgeschlossen hat (2 Jahre). Da kann nicht einfach einseitig gekündigt werden.

Ich kann nur jedem Kunden raten Widerspruch einzulegen und dem Kundensupport mitzuteilen was man von so einem Vorgehen hält.

 

 

Update

Sobald ich Neuigkeiten habe werde ich diese hier veröffentlichen.

18.03.2017

Ich habe Beschwerde bei der Bundesnetzagentur eingelegt. Gerne könnt ihr das auch tun!

19.03.2017

Verschiedene Blogs und Webseiten berichten darüber:

Mobilfunk-Talk: winSIM Preiserhöhung für viele Bestandskunden

mobiFlip: WinSIM erhöht die Preise

teltarif: WinSIM verkündet Preiserhöhung auch für Bestandskunden

Caschys Blog: winSIM erhöht Preise und verärgert Bestandskunden

Smartdroid: winSIM: Preiserhöhung für Bestandskunden wegen EU-Roaming

Notebookcheck: WinSIM: Preiserhöhung wegen Roaming-Abschaffung

Golem: EU-Roaming-Regel verteuert Mobilfunktarif

MyDealz: WINSIM NEWS – PREISERHÖHUNG FÜR BESTANDSKUNDEN

LTE Anbieter: winSIM informiert Kunden über baldige Preiserhöhung

Reddit: WinSIM verkündet Preiserhöhung auch für Bestandskunden

Vertragslaufzeit ergänzt

20.03.2017

Teltarif: WinSIM erhöht auch Preise in laufenden 2-Jahres-Verträgen

Anmerkung: davon bin ich auch betroffen.

Tarif4You: winSIM erhöht Preis ein LTE All Tarifen

21.03.2017

Spiegel: Preiserhöhungen bei WinSim

 

 

  • xor2000

    Sorry, aber du irrst dich in einigen Punkten. Aus den AGB ist ersichtlich:
    1. WinSIM kann den Vertrag _nicht_ einseitig aendern. Das tun sie auch nicht. In dem Vertrag ist eine Preiserhoehung aus genau dem hier vorliegenden Grund (RegTP-Vorgabe neuer Leistungen) bereits vorgesehen. Du hast dem beim Vertragsschluss zugestimmt.
    2. Teil des Vertrages ist auch, dass du der Erhoehung Widersprechen kannst und WinSIM dich genau darueber informieren muss. Das haben sie getan.
    3. Du hast _kein_ Sonderkuendigungsrecht. Du hast das Recht, der Erhoehung zu widersprechen. Im Falle des WIderspruchs laeuft dein Vertrag bis zum Ende unveraendert weiter. Zum Ende koennen natuerlich sowohl du, als auch WinSIM fristgerecht kuendigen.

    • Ok danke vor allem auf Punkt 3 kommt es mir an.
      Die können also nicht vorzeitig kündigen?

      • xor2000

        Das steht meiner Meinung nach genau so in den AGB drin (siehe IX. 3).

    • Arthos

      Wieso hat man kein Sonderkündigungsrecht? Woher hast Du diese Info?

      • Ich denke mal da man ja widersprechen kann entfällt das.

        • Arthos

          Ganz ehrlich? Wenn man wirklich so gar keine Ahnung von rechtlichen Dingen hat, sollte man die Bewertung der Sachverhalte sowohl in Beiträgen als auch in den Kommentaren besser unterlassen.
          “Ich denke mal” hilft hier leider gar nicht weiter. @xor2000 behauptet, dass kein Sonderkündigungsrecht bestehe. Eine Quelle dafür hat er nicht genannt. Deshalb darf seine Aussage angezweifelt werden.

          Jaja ich weiß… Postfaktisch, Alternative Fakten, Fake News usw… Die Zeiten haben sich geändert.

          • Doch er gibt als Quelle die AGBs an.

  • Marco Jungbluth

    Ich zahle im Moment 7,99€ seit dem 02.03. bin ich dabei.
    Habe noch keine Email/sms erhalten zu der Preiserhöhung.
    Wenn die das bei mir machen und uch diesen Widerspruch einlege, können die mich dann sofort kündigen?
    Habe 24 Monate Laufzeit.

    • Ja das meint auch xor2000 in den Kommentaren. Einfach widersprechen. Bis zum Ende der Laufzeit müssen die noch abliefern was du gekauft hast. Ich vermute du hast den vertrag ohne sms flat?
      Ich zahle 6,99€ / Monat mit 2GB und habe Telefon und SMS flat.
      Es kann sein das du keine Erhöhung bekommst so schnell weil der Vertrag ja auch etwas schlechter ist.

    • Wolfgang Will

      hallo, laut Hotline von Win Sim ist das Roaming in den 7,99 EUR schon eingepreist und weil Du keine SMS-Flat hast, sei das mit den Tarifen, die jetzt von 6,99 auf 8,99 erhöht werden, in etwa gleichwertig. Du hast also nichts zu erwarten.

  • Arthos

    Noch ganz interessant dazu ist, dass gem. X.2 der AGB die Roamingmöglichkeit mit einer Frist von 1 Woche beiderseitig gekündigt werden kann, ohne dass der restl. Vertrag davon berührt wird. D.h. wahrscheinlich im Umkehrschluss: Wer die Erhöhung nicht zahlt, fliegt aus dem Roaming raus. Nicht besonders kundenfreundlich und schon gar nicht die feine englische Art – aber möglich.