Test: Movavi Video Suite (Editor Plus)

Dieser Artikel enthält Affiliate Links

Bedienung der Movavi Video Suite

Movavi Video Suite

Die Bedienung der Movavi Video Suite ist intuitiv und erfordert nur eine kurze Einarbeitungszeit. Der erste Schritt ist das Importieren oder aufnehmen des Videomaterials. Sobald das Material ausgewählt ist, wird es zur Storyline hinzugefügt und es kann geschnitten werden.

Bearbeitung

Für die Bearbeitung stehen Standardwerkzeuge wie eine Schere zum Schneiden zur Verfügung. Es gibt zudem Spuren für Bild-in-Bild, Audio, usw. Es können Bilder und Texte eingefügt werden. Dafür steht eine kleine Auswahl bereit. Wer kreativ sein möchte kann sich weitere Vorlagen zur Movavi Video Suite hinzukaufen. Der Fokus bei der Bearbeitung liegt bei dem Programm auf der Einfachheit. Viele Aktionen sind über Hotkeys erreichbar. Zoomen und Schwanken (Zoom and Pan) ist mit wenigen klicks erledigt. Konkurrenzprodukte kommen oft beschwerlicher daher.

Funktionsumfang

Da der Fokus auf der schnellen und einfachen Bearbeitung liegt ist der Funktionsumfang eingeschränkt. Profi Funktionen wir Motion Tracking sucht man vergebens. Für kreative punktet das Programm mit einer Auswahl an Stickern und stylisch gestalteten Schriften und Texten. Zudem gibt es eine Reihe von Übergangseffekten. Zu diesen gesellen sich auch weitere interessante Video Effekte.

Bei der Movavi Video Suite ist der hier beschriebene Editor Plus nur ein Teil des Paketes. Weitere nützliche Zugaben der Suite sind:

  • Movavi Video Konverter
  • Movavi Screen Capture
  • Movavi Video Splitter

Nicht alle der Zugaben sind wirklich notwendig, vieles kann mit Freeware erledigt werden. Trotzdem überraschen manche der Tools durch ihre intuitive Bedienbarkeit und dem durchdachten Design. Als Beispiel sei das Tool “Video Splitter” genannt mit dem man im Handumdrehen Werbung aus aufgenommenen Sendungen heraus schneiden kann. Gepatzt hat Movavi beim Screen Recorder: Obwohl FullHD ausgewählt wurde, hatte das resultierende Video eine geringere Auflösung. Ränder wurden dabei abgeschnitten.

Fazit

Das Programm eignet sich für Anwender die keine Handbücher wälzen wollen oder Zeit aufbringen können sich in die komplexen Konkurrenzprodukte einzuarbeiten. Dafür gelingen die Videos auch mit der günstigen Movavi Video Suite.

Testvideo

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Movavi Video Suite

~50€
7.5

Benutzerfreundlichkeit

8.5/10

Funktionsumfang

7.0/10

Zusatztools

7.0/10

Pros

  • Bedienung
  • Hardwarebeschleunigung
  • Preis

Cons

  • kein motion tracking
  • Effekte gegen Aufpreis
  • Bug beim Screen Recorder